Wie Du den deutschen Winter überlebst

pexels-photo-54200

Jede*r Incoming nach Deutschland kann lernen sich an den kalten, deutschen Winter zu gewöhnen. Am Ende des Artikels erhältst Du dazu meine 25 Top Tips.

Alles ist so kalt und dunkel hier

Vielleicht kennst Du das: der Winter in Deutschland kann richtig gemein sein. Es ist kalt und nass und grau und Du hast das Gefühl, dass es niemals wieder hell wird. Langsam wirst Du schon richtig depressiv und sehnst Dich weg.

Das kann zum einen daran liegen, dass Du als Expatriate gerade Deinen Kulturschock durchlebst (Blogartikel: Wie Sie als Expatriate den Kulturschock überleben). Zum anderen bin ich mir sicher, dass Du meine bewährten Deutschland Winter Hacks noch nicht kennst.

Meine 25 Hacks: wie Du den Winter in Deutschland überlebst

  1. Nimm das Sonnenvitamin D: Dein Köper kann in den sonnenarmen Monaten kaum oder kein Vitamin D selber bilden, weil die Sonne zu schwach ist. Seine Hauptaufgabe ist die Knochengesundheit. Es unterstützt aber auch Dein Immunsystem, die Muskeln und Haare. Vitamin D Mangel kann zu Depressionen und vor allem Winterdepressionen führen. Mach am besten eine Blutuntersuchung bei Deinem Hausarzt. Der kann auch gleich schauen, ob Du noch weitere Vitamine und Mineralstoffe brauchst.
  2. Kauf Dir eine anständige Winterjacke: Einige wärmen bis – 40 Grad. Richtig warme Jacken findest Du zum Beispiel auch in den Outdoorläden. Du solltest die Jacke ausziehen, wenn Du in ein Gebäude gehst, damit Du nicht anfängst zu schwitzen. Schweiß kühlt die Haut.
  3. Kleide Dich im Zwiebelprinzip: trag verschiedene Schichten übereinander. Unterhemd, T-Shirt, Pullover, Jacke. So kannst Du die einzelnen Schichten bei Bedarf ausziehen und hast gleichzeitig eine gute Isolation.
  4. Trag einen Wohnschal Mütze und Handschuhe: Die meiste Wärme geht über den Kopf weg. Ja, Deine Frisur wird darunter leiden. Du wirst es überleben.
  5. Kauf Dir warme Socken: am besten Merinowollsocken. Die bekommst zum Beispiel im Bioladen oder in verschiedenen Outdoorläden. Sie sind nicht billig, aber eine sehr gute Investition.
  6. Kauf Dir warme Schuhe oder Fell-Inlays: Die bekommst Du bei DM, oder um Schuhladen. Sie halten Deine Füße warm und isolieren gegen die Kälte.
  7. Trag eine Thermoleggins oder Thermounterwäsche: die findest Du beim DM oder im Outdoorladen (Skiunterwäsche) Ja, etwas unsexy.
  8. Natürliche Materialen – wie Wolle - sind besser: Plastik wärmt nicht.
  9. Kerzen, Kerzen, Kerzen: Damit kannst Du eine gemütliche Atmosphäre schaffen.
  10. Freunde und Familie zum Essen einladen: Es geht einfach nichts über eine tolle Zeit mit Freunden und Familie und eine gemeinsame Mahlzeit: Egal ob Abendessen, Mittagessen oder Frühstück, solange es Essen, Getränke und gute Laune gibt, ist alles gut.
  11. Machen Sie einen Spaziergang, egal wie das Wetter ist: Es spielt keine Rolle, wo Du hingehst: In einen Park, zum nächsten Café, um den Block oder durch den Wald. Schnapp Dir eine*n Freund*in und genießen Sie die frische Luft. Wenn niemand mitwill: Kein Problem, auch alleine kann man wunderbar seine Gedanken schweifen lassen. Genieß die Sonne solange sie tagsüber zu sehen ist.
  12. Nimm Dir Zeit: Für ein schönes Buch auf dem Sofa oder unter der Bettdecke. Einen spannenden Film ansehen, Rätsel lösen, einen Schal stricken oder ein Bild malen…. Machen es Dir bequem! Zünden eine Kerze an, kuschle Dich in eine warme Decke und mach es Dir auf dem Sofa gemütlich. Dazu einen Tee und frisch gebackene Plätzchen. Hmm …
  13. Dein Zuhause schön machen: Misten beherzt aus, ordne Sie Deine Unterlagen und genießen Dein aufgeräumtes Zuhause.
  14. Lerne die Kälte zu akzeptieren. Du kannst sie nicht ändern, nur damit umgehen lernen. Hört sich doof an, aber es ist einfach kalt und nass hier. Du kannst schon im Herbst damit anfangen. Es ist alles eine Sache der Haltung – beschwer Dich nicht, das macht es schlimmer.
  15. Dreh die Heizung runter: wenn Du zu Hause immer 25 Grad hast und es draußen unter null ist, dann hat Dein Körper noch mehr Schwierigkeiten sich daran zu gewöhnen. Zieh Dir lieber einen warmen Pullover und dicke Socken an. Du sparst außerdem Geld, wenn Deine Zimmertemperatur liegt.
  16. Lüften: mach das Fenster zwischen durch mal auf. So gewöhnst Du Dich an die Kälte und die frische Luft bringt neue Energie.
  17. Stell Dein Essen um: die deutsche Küche ist im Winter anders als im Sommer. Aus gutem Grund. Die Menschen hier haben sich über viele Generationen an den Winter gewöhnt. Sie wissen, welchen Effekt eine warm Suppe, Kartoffeln und fettreiches Essen haben: es wärmt.
  18. Bleib gesund und fit: mach weiter Deinen Sport, geh vor die Tür. Fahre Fahrrad und iss gesund und grün. Geh spazieren. Nach Outdoor Sport Geh zum Sport
  19. Tritt der Latino-Community bei 🙂
  20. Sei kein Stubenhocker: geh aus und triff Dich mit Freunden. Suche aktiv nach Treffen mit andern Menschen
  21. Höre Musik
  22. Trink Ingwer Tee mit Zitrone. Der wärmt.
  23. Nutze Wärmekissen oder Wärmflasche: die wärmen Dein Bett vor dem schlafen gehen
  24. Geh in die Saune oder Therme.
  25. Kauf Dir eine Lichtlampe gegen den Winterblues.

Was fällt Dir besonders schwer im Winter und was sind Deine Hacks? Ich freue mich von Dir zu lesen!

GEschenk

Bei Newsletter-Anmeldung erhalten Sie meine Erfolgs-Tipps:
Wie Sie den Kulturschock meistern, sowie fünf easy Small-Talk Tipps & fünf Tabus. 
Der Newsletter erscheint alle 1-2 Wochen und enthält Interkulturelle Erfolgs-Tipps.

pexels-photo-1050256

Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Warum Nicht mit Ihrem Netzwerk Teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.