Dr. Iris Wangermann

2536-059_Ausschnitt-2_small

Hi, ich bin Iris Wangermann. Ich verhelfe diversen, interkulturellen Teams zu einer reibungslosen Zusammenarbeit und Führungskräften zu inklusive Leadership Kompetenz. Für weniger kranheits-bedingte Ausfälle, motivierte Mitarbeitende, einen guten Workflow und herausragende performance.

Deutsch-Österreicherin I Diplom-Psychologin Interkulturelle Wirtschaftskommunikation I Interkulturelle & Diversity Kompetenz Trainerin seit 2003 I In der Personal- und Organisationsentwicklung von internationalen Unternehmen und Hochschulen I Bottom-up Facilitator & Guide I Acht Jahre Arbeit Leben & Studieren in Italien, Österreich und den USA I Moderatorin I Speakerin I Coach I Beraterin I Interims Professorin für Interkulturelle Wirtschaftskommunikation 2012-2014 I Empathisch I Detail-Freak mit Vision I Mag tägliche Meditation in Bewegung - Yoga und die friedfertige Kampfkunst Aikido I Forscherinnen-Seele I Naturliebhaberin I Macherin.

Ich bin Interkulturelle Diplom-Psychologin, Workshop Facilitatorin für Interkulturelle & Diversity Kompetenz in Köln und ich liebe es unter freiem Himmel zu schlafen.

Was ich kann, will und glaube

• Ich liebe es, Menschen mit diversen (kulturellen) mind-sets zusammen zu bringen, um Barrieren abzubauen, die durch kulturelle Missverständnisse entstanden sind. Damit steigern wir den Teamzusammenhalt, das Bewusstsein und die performance. Das mache ich seit 2003 für Wissenschaftler*innen an Hochschulen und internationalen Unternehmen.

• Ich bin für hybride Arbeitsräume in der Zukunft: Ich liebe die interaktive, digitale Arbeit, weil sie Stress reduzieren kann, indem sie Zeit spart und damit mehr Möglichkeiten z.B: auch für Familien bietet. Für die Zukunft ist es meiner Meinung nach jedoch wichtiger denn je, dass wir unsere zwischenmenschliche Kontaktfähigkeit im realen Raum nicht verlernen.

• Zu denken: “Wir sind alle gleich und müssen uns deshalb nicht mit unseren Unterschieden beschäftigen“ ist eine Falle. Interkulturelle & Diversity Kompetenz heißt für mich, dass alle Menschen gleich und gleichzeitig auch unterschiedlich sind.

• Wer der Meinung ist, dass man Interkulturelle & Diversity Kompetenz in einem Halbtags-Workshop lernen kann, denkt auch, dass es eine Gebrauchsanleitung für die Frau gibt.

• Als Psychologin kann ich besonders gut sichere Arbeitsräume für Gruppen, Teams und Einzelpersonen schaffen. Meine Arbeit bewirkt nachhaltige Transformationen, denn ich lade meine Teilnehmenden auch ein, an den Wurzeln ihrer Themen zu arbeiten.

Interkulturelle und Diversity Kompetenz sind Fähigkeiten, die jede Führungskraft von heute beherrschen sollte. Ich bin der Meinung, dass jede*r Doktorand*innen, Posdocs und Wissenschaftler*in heute in der Lage sein sollten, ihr Team inklusive zu führen.

• Ich bin sehr gut darin ungesunde Zusammenhänge, Strukturen und Gesetzmäßigkeiten in Systemen zu erkennen, zu spiegeln und gemeinsam mit meinen Kund*innen Lösungen zu erarbeiten. Sie fühlen sich dadurch motiviert und inspiriert, erhalten mehr Klarheit, auch Teams kommen wieder in Ihre Kraft und Ihr Gleichgewicht.

• Ich bin der Meinung, dass ich auf den Schultern derjenigen stehe, die vor mir gegangen sind. Deshalb ist es mir wichtig einander– über die Generationen hinweg - mit Wertschätzung zu begegnen.

• Let´s meet in the middle: Auch wenn Diversity top-down unterstützt werden muss, gibt es keinen Grund, damit nicht schon bottom-up anzufangen.

• Ich bin der Meinung: Inclusion possible und will den DACH-RAUM possibillisieren.

Arbeitserfahrung
  • 07/2003 - heute: Selbstständig als Interkulturelle Kompetenz Trainerin in der Personal- und Organisationsentwicklung internationaler Unternehmen
    • 50% für internationale Führungskräfte, Teamleader*innen und Expatriates
    • 50% für internationale Wissenschaftler*innen und Studierende
  • 09/2012-08/2014: Interims Professorin Interkulturelle Wirtschaftskommunikation, HAW Hamburg.
    • 8-12 Stunden Lehre/Woche im Bereich Foreign Trade & International Management.
  • 08/2004-02/2009:  Senior Consultant, Syklight GmbH. Unternehmensberatung internationale Business Kommunikation.
    • Drei Studien zur Qualität von Interkulturellen- und Sprachtrainings aus Sicht deutscher Personalentwickler. Eine für die Stiftung Warentest.
  • 10/2000-05-2001: Projekt Koordinatorin Euro-PhD, Sapienzá Universität Rom.
  • 02/1998-07/2000: Consultant T-mobile. Graz/Österreich. Customer Communication.
Ausbildung
Weiterbildung
Netzwerke
Artikel & Interviews
Betreute BA/MA Arbeiten

Fun Facts über mich

• Ich habe acht Jahre in anderen Kulturen (USA, Österreich, Italien) gelebt, studiert und gearbeitet. Ich fluche am liebsten auf Italienisch, koche niemals mit Messbecher, kann sehr verbindlich deutsch sein und liebe die US-Amerikanische try-fail-try again Mentalität.

• Ich bin Bewegungsliebhaberin und übe jeden Morgen 1 Stunde Yoga, fahre täglich Fahrrad, gehe 1 Stunde in der Natur spazieren und übe mehrmals wöchentlich selbst meine Meditation in Bewegung: die friedfertige Kampfkunst Aikido.

• Als Deutsch-Österreicherin bin ich in Deutschland aufgewachsen. Jeden Sommer sind wir nach Kärnten gefahren und haben die Großeltern besucht. Nach zwei Wochen Schwimmen in glasklaren Seen, Bergluft und Wald dachte ich als Kind beim zurück in das Ruhrgebiet kommen, dass die Natur in Deutschland krank sein muss.

• Ich esse Bücher! Schon als Kind habe ich mich durch die gesamte Stadtbücherei gelesen. Auch heute noch verdrücke ich gerne mal 2 Bücher pro Woche.

• Ich bin eine Forscherinnenseele die es liebt, den Dingen auch geistig auf den Grund zu gehen. Unsere westliche Wissenschaft ist für mich nur einer von vielen Wegen Erkenntnisse über die Welt zu erlangen. Mich beeindrucken und begeistern auch die Kosmovision und alten Wissenschaften und Weisheitslehren vieler Naturvölker.

• Ich liebe es unter freiem Sternenhimmel zu schlafen. Deshalb besitze ich auch kein Zelt, sondern einen Biwak Sack und ein Tarp. Ich fühle mich aber genauso wohl in einem modernen, komfortablen Bio-Hotel oder im Hilton.

• Ohne mein Fahrrad geht gar nichts. Ich habe noch nie ein Auto besessen. Dafür über 10 Jahre eine Bahncard100, mit der ich einfach in jeden Zug, jede Straßenbahn und jeden Bus hüpfen konnte. Sehr praktisch.